facebook

Dreissig Worte für Schnee
Sabine Reber
Fr. 26.00 | €(D) 26.00

Dreißig Worte, so heißt es, hätten die Eskimos für Schnee. Die feinen Eiskristalle begleiten unser Leben, sei es auf Reisen in den Norden, auf den Bergen daheim oder auch als Metapher.

Sabine Reber hat sieben poetische Erzählungen und zehn Gedichtzyklen diesem Thema gewidmet, weil Schnee und die Metapher des Schnees uns an Seele und Körper berührt. Ob zehn Schneestürme eine weiße Decke formen oder Verliebte sich unter den weißen Flocken festhalten, der Eisbär sich im Schnee wälzt oder der Eistaucher balzt – es sind essenzielle Vorgänge, in denen sich das Leben spiegelt.

Mit diesem Band setzt Sabine Reber ihre literarischen Arbeiten fort, von denen einige auch beim Wallimann Verlag in Luzern erschienen sind. Der Fotograf Stöh Grünig hat zu diesem Band eindrückliche Fotos beigesteuert.

ca. 192 Seiten, gebunden


Mit Fotos von Stöh Grünig

Erscheint im September 2017


Sabine Reber

ISBN: 978-3-906065-34-2

Keine Produkte im Warenkorb.

Hans Rudolf Jost

Widerstand hat ebenso viele Ausdrucksformen wie Bedeutungen.
Er kann sich gegen jemanden oder etwas wenden, aber er kann auch etwas sein, das erfolgreich überwunden werden konnte. Das reicht vom Luftwiderstand über Demonstrationen bis zu den «Gläsernen Decken» für Frauen im Management. Der Vorgang bietet also ein beträchtliches, kreatives Potenzial.

Fünfzehn Autorinnen und Autoren haben sich über den Widerstand gebeugt und berichten aus Physik und Medizin, Soziologie und Politik, Wirtschaft und Jura über Ausdrucksformen des Widerstands. Beiträge unter anderem von Christian Achenbach, Roman Bucheli, Mark Coopersmith, Jan A. Fischer, Karlheinz A. Geißler, Christian Graf, Carl Haenggi, Hans Rudolf Jost, Christina Künzle, Erik Nagel, Friederike Schmid, Bernhard Sterchi und Bernd Zocher.

Hans Rudolf Jost

ISBN: 978-3-906065-53-3