facebook

Neugier ist meine Energie
Autobiografie von Jan A. Fischer
Fr. 34.00 | €(D) 34.00

Auf den ersten Blick scheint das Leben Jan Fischers nur aus Unrast zu bestehen: Geboren in den kriegsdüsteren Dreißigerjahren, absolviert er die üblichen Schulbildungen und eine klassisch-bürgerliche Ausbildung, die er mit dem Medizinstudium beendet.

Aber da gibt es noch den anderen Fischer – der Fischer, der mit seinen englischen Freunden der Universität Cambridge den Weg Alexander des Großen nach Asien verfolgt – mit einem alten Landrover geht es in den Fünzigern von England aus bis nach Afghanistan.

Und dann gibt es den dritten Fischer – Fischer, der Forscher, der als Endokrinologe an der Universität Zürich ein Forschungslabor etabliert, verbunden mit Reisen und Begegnungen rund um die Erde.

Und der nächste Fischer? Das ist der Kunstammler Fischer, der mit einer ungewöhnlichen Sammlung vor allem lateinamerikanischer Kunst sein Weltbild erweitert.

Hinter all diesen Charakteren steckt eine ungemein neugierige Person, die bei allen widerstrebenden Talenten vor allem eins in sich vereinigt: die Suche nach Erkenntnis.

Jan Fischers Lebensbericht ist wie ein Gang durch die Kultur des zwanzigsten Jahrunderts.

Gebunden, 192 Seiten, 15,5 x x 22,3 cm                                                          

Warengruppe 1 971

Erscheint im Januar 2018

Jan A. Fischer

 

ISBN: 979-3-906903-02-6

Keine Produkte im Warenkorb.

Franca Denise Burkhardt

Die Schweizer Banken haben durch die Krisen und Skandale an Glanz und gesellschaftlichem Ansehen verloren, aber nur wenig ist darüber bekannt, was sich im Innern ihrer Organisationen abspielt.

Dr. Franca Denise Burkhardts Buch ermöglicht es nun, einen Blick hinter die Kulissen von fünf renommierten Schweizer Banken zu werfen. Die Autorin zeigt, wie sich die Arbeitswelt der Geldhäuser veränderte und welche Risiken von diesen Veränderungen ausgehen.


Entlang verschiedener organisationskultureller Themen wie interkulturelle Zusammenarbeit und Führung, Umstrukturierungen und Regulierung erzählen langjährige, bankinterne Risiko-Management- und Sicherheitsspezialisten von den Problemen und Risiken, denen sie in ihrem Berufsalltag begegnen und für welche Lösungen gefunden werden müssen, wenn man die nachhaltige Existenz der Schweizer Banken sichern möchte.

Die ethnographische Erzählung kulminiert in einer sozialwissenschaftlichen Diskussion um verschiedene Lösungsansätze und Handlungsoptionen, welche neben den Unternehmen auch die Schweizer Politik auffordern, aktiv zu werden.

ISBN: 978-3-906903-03-3