facebook

Herr von Humboldt schockiert Herrn von Zurlauben
Erzählung von Heinz Greter
Fr. 24.00 | €(D) 24.00

Als der zweiundzwanzigjährige Wilhelm von Humboldt am 9. Oktober 1789 den neunundsechzigjährigen Zurlauben auf dessen Stammsitz in Zug besucht, trifft eine Epoche, personifiziert durch Humboldt, auf eine Welt von gestern und mit Zur- lauben auf einen selbstbewussten Vertreter der alten ständischen Ordnung. Humboldt reiste drei Wochen nach Ausbruch der Revolution nach Paris und ist ganz begeistert davon. Zurlauben, der lange Zeit im Dienste des französischen Königs stand, ist entsetzt.

Es liegt auf der Hand, dass alle Dinge des Lebens konträr beurteilt werden: persönliche Freiheit, allgemeines Niederlassungsrecht für jede und jeden, politische Rechte für alle – warum nur klingen die Probleme des 18. Jahrhunderts so aktuell?

Heinz Greter ist einigen Grundfragen der Aufklärung nachgegangen und hat sie in einer eleganten Erzählung erörtert.

Gebunden, 144 Seiten, 11,5 x 18,3 cm                                                            

Warengruppe 1 113

Elster Verlag, 2017

Auch als E-Book erhältlich

Heinz Greter

 

ISBN: 978-3-906903-01-9

Keine Produkte im Warenkorb.

Franca Denise Burkhardt

Die Schweizer Banken haben durch die Krisen und Skandale an Glanz und gesellschaftlichem Ansehen verloren, aber nur wenig ist darüber bekannt, was sich im Innern ihrer Organisationen abspielt.

Dr. Franca Denise Burkhardts Buch ermöglicht es nun, einen Blick hinter die Kulissen von fünf renommierten Schweizer Banken zu werfen. Die Autorin zeigt, wie sich die Arbeitswelt der Geldhäuser veränderte und welche Risiken von diesen Veränderungen ausgehen.


Entlang verschiedener organisationskultureller Themen wie interkulturelle Zusammenarbeit und Führung, Umstrukturierungen und Regulierung erzählen langjährige, bankinterne Risiko-Management- und Sicherheitsspezialisten von den Problemen und Risiken, denen sie in ihrem Berufsalltag begegnen und für welche Lösungen gefunden werden müssen, wenn man die nachhaltige Existenz der Schweizer Banken sichern möchte.

Die ethnographische Erzählung kulminiert in einer sozialwissenschaftlichen Diskussion um verschiedene Lösungsansätze und Handlungsoptionen, welche neben den Unternehmen auch die Schweizer Politik auffordern, aktiv zu werden.

ISBN: 978-3-906903-03-3