facebook

Ambassador
Dr. Beat Richner
Fr. 36.00 | €(D) 32.00

Pol Pot trieb in Kambodscha über Jahre ein mörderisches Spiel. Als sein Regime 1991 endlich entmachtet wurde, war das Land zerstört und seine Bevölkerung weitgehend vernichtet. Es gab keine Ärzte mehr, die die Überlebenden hätten ausreichend medizinisch versorgen könnten.

Der erfolgreiche Kinderarzt Beat Richner erkannte den Missstand. Er liess Zürich und seine Karriere hinter sich, um in Phnom Penh ein Kinderspital zu errichten.
Dem Spital folgten weitere, und Richners Vision entwickelte sich zu einem der eindrücklichsten humanitären Projekte der Welt. Er sorgt mit seinen 2100 kambodschanischen Mitarbeitenden in fünf Spitälern dafür, dass jährlich 90 000 Kindern das Leben gerettet werden kann.

Seit 18 Jahren kämpft der Arzt unentwegt für eine gute medizinische Versorgung der jüngsten Kambodschaner. In seinem neuen Buch berichtet er aus dem Spitalalltag und zeigt sowohl Probleme als auch Chancen auf, die sich für eine gerechtere Medizin in Entwicklungsländern ergeben. 

192 Seiten, gebunden
Elster Verlag, Zürich 2009

Dr. Beat Richner

Der Ertrag aus dem Verkauf des Buches geht an die Kantha-Bopha-Stiftung zugunsten der Kinderspitäler.

ISBN: 978-3-907668-80-1

Keine Produkte im Warenkorb.

Hans Rudolf Jost

Widerstand hat ebenso viele Ausdrucksformen wie Bedeutungen.
Er kann sich gegen jemanden oder etwas wenden, aber er kann auch etwas sein, das erfolgreich überwunden werden konnte. Das reicht vom Luftwiderstand über Demonstrationen bis zu den «Gläsernen Decken» für Frauen im Management. Der Vorgang bietet also ein beträchtliches, kreatives Potenzial.

Fünfzehn Autorinnen und Autoren haben sich über den Widerstand gebeugt und berichten aus Physik und Medizin, Soziologie und Politik, Wirtschaft und Jura über Ausdrucksformen des Widerstands. Beiträge unter anderem von Christian Achenbach, Roman Bucheli, Mark Coopersmith, Jan A. Fischer, Karlheinz A. Geißler, Christian Graf, Carl Haenggi, Hans Rudolf Jost, Christina Künzle, Erik Nagel, Friederike Schmid, Bernhard Sterchi und Bernd Zocher.

Hans Rudolf Jost

ISBN: 978-3-906065-53-3