facebook

Res Strehle liest in der Buchhandlung Wortreich

Res Strehle liest aus «Salinger taucht ab»

Wann? Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.30 Uhr

Wo? Buchhandlung Wortreich, Glarus

Moderation: Hans Baumgartner

 

Res Strehle bei Züri liest

Immer mehr JournalistInnen wechseln ins schöngeistige Fach und schreiben Romane. Wie sie das machen und warum, das erkundet «NZZ am Sonntag»-Redaktor Manfred Papst in einer illustren Runde: Mit Simone Meier, Christine Brand, Res Strehle und Sacha Batthyany.

Neigen JournalistInnen auch in Romanen zu stark zur journalistischen Sprache? Wie gehen sie mit der Ambivalenz zwischen literarischer und journalistischer Sprache um? Muss Fiktion transparent sein? Und warum überhaupt wechseln sie das Fach? Darüber geben vier von vielen Auskunft – und lesen natürlich auch Kostproben aus ihren Büchern. Simone Meier («Fleisch», Kein und Aber), Res Strehle («Salinger taucht ab», Elster Verlag), Christine Brand («Stiller Hass», Landverlag), Sacha Batthyany («Und was hat das mit mir zu tun?», Kiepenheuer & Witsch).

Wann? Freitag, 26. Oktober 2018, 18 Uhr

Wo? Zentrum Karl der Grosse, Zürich

Moderation: Manfred Papst


 

 

Vorschau Herbst 2018

Wenn Sie einen vorausschauenden Blick auf unser Herbstprogramm 2018 werfen möchten, klicken Sie auf:

Vorschau Herbst 2018

Das Kunstversprechen – Lebensgeschichte eines Bildes

 

Zum Hodler-Jahr 2018, das den 100. Todestag des berühmten Schweizer Malers feiert, erzählt die Kunsthistorikerin Marianne Karabelnik das Leben eines einzelnen Bildes.

Erscheint am Montag, 8. Oktober 2018

Ein kluges Buch voller Geschichten und Einsichten. Es liest sich wie ein Krimi und erklärt auf unterhaltsame Art, was geschieht, wenn ein Künstler sein Werk in die unheilige Welt entlässt wie Hodler seine „Heilige Stunde“.

René Ammann, Beobachter

Jerôme Meizoz` anrührender Coming-of-Age-Roman reiht sich ein in die 52 besten Bücher!

SRF2 Kultur 52 beste Bücher

 

Im Coming-of-Age Roman «Den Jungen machen», der einen Schweizer Literaturpreis 2018 erhalten hat, erzählt der Walliser Autor Jérôme Meizoz von den quälenden, aber vergeblichen Bemühungen, im katholischen Wallis der 70er Jahre aus einem Jungen mit einem «Mädchenherzen» einen strammen Mann zu machen.

Felix Schneider, SRF-Literaturredaktion

Keine Produkte im Warenkorb.

Daniel Levin

Daniel Levin führt ein in die verschlossene und absurde Welt der Mächtigen und enthüllt mit viel Humor ihre rechtfertigenden Verrenkungen für eigennützige und skrupellose Handlungen.

ISBN: 978-3-906903-07-1