facebook

Gegenwind im Kulturbetrieb
Marianne Karabelnik
Fr. 36.00 | €(D) 36.00

Die Alberto Giacometti-Stiftung im Kunsthaus Zürich ist eine bewährte öffentliche Institution, die weltweit über den größten musealen Bestand von Werken dieses Künstlers verfügt. Dass ihre Gründung in der Mitte der 1960er-Jahre einen erbitterten Kunststreit auslöste, ist längst vergessen.
Es lässt sich kaum mehr nachvollziehen, dass dieses privat angestossene Vorhaben auf so vehementen Widerstand in der Öffentlichkeit traf und dass die künstlerische Bedeutung von Giacometti bezweifelt wurde. Doch die Grundzüge dieser Debatte führen noch heute zu aktuellen Fragen, wenn über Kunst, Kunstbetrieb und Kulturpolitik gesprochen und gestritten wird.

gebunden, 204 Seiten

Marianne Karabelnik


 

ISBN: 978-3-906065-49-6

Keine Produkte im Warenkorb.

Franca Denise Burkhardt

Die Schweizer Banken haben durch die Krisen und Skandale an Glanz und gesellschaftlichem Ansehen verloren, aber nur wenig ist darüber bekannt, was sich im Innern ihrer Organisationen abspielt.

Dr. Franca Denise Burkhardts Buch ermöglicht es nun, einen Blick hinter die Kulissen von fünf renommierten Schweizer Banken zu werfen. Die Autorin zeigt, wie sich die Arbeitswelt der Geldhäuser veränderte und welche Risiken von diesen Veränderungen ausgehen.


Entlang verschiedener organisationskultureller Themen wie interkulturelle Zusammenarbeit und Führung, Umstrukturierungen und Regulierung erzählen langjährige, bankinterne Risiko-Management- und Sicherheitsspezialisten von den Problemen und Risiken, denen sie in ihrem Berufsalltag begegnen und für welche Lösungen gefunden werden müssen, wenn man die nachhaltige Existenz der Schweizer Banken sichern möchte.

Die ethnographische Erzählung kulminiert in einer sozialwissenschaftlichen Diskussion um verschiedene Lösungsansätze und Handlungsoptionen, welche neben den Unternehmen auch die Schweizer Politik auffordern, aktiv zu werden.

ISBN: 978-3-906903-03-3