facebook

Zürcher Liebesgeschichten
Regula Sager
Fr. 28.00 | €(D) 24.00

Zürich, Stadt der Liebe. Regula Sager zeigt Orte und erzählt Geschichten: Albert Einstein warb auf der Terrasse der ETH um seine Kommilitonin Mileva. Thomas Mann, verliebt in den Kellner Westermeier im Grand Hotel Dolder, beruhigte sein Gemüt in den kühlen Wäldern am Zürichberg. Max Frisch holte seine große Liebe Ingeborg Bachmann schon nach ihrer ersten Begegnung in Paris in seine Heimatstadt. Gottfried Keller kritzelte einer Kellnerin einen Heiratsantrag auf einen Zettel. Wohl kämpfte die tapfere Zürcherin Regula Engel-Egli an der Seite ihres Mannes auf den Schlachtfeldern Europas, während dessen sie ihm einundzwanzig Kinder gebar, aber in Zürich fand sie ihre wohlverdiente Ruhe. Und auf dem prächtigen «grünen Hügel» im Enge-Quartier verliebte sich Richard Wagner in seine Muse Mathilde Wesendonck. Geschichte und Geschichten rund um die Liebe, Happy Ends und Dramen – gesammelt von einer profunden Kennerin der Stadt.

Mit 62 Farbabbildungen
168 Seiten, Pappband

Elster Verlag, Zürich 2015


Regula Sager

ISBN: 978-3-906065-28-1

Keine Produkte im Warenkorb.

Franca Denise Burkhardt

Die Schweizer Banken haben durch die Krisen und Skandale an Glanz und gesellschaftlichem Ansehen verloren, aber nur wenig ist darüber bekannt, was sich im Innern ihrer Organisationen abspielt.

Dr. Franca Denise Burkhardts Buch ermöglicht es nun, einen Blick hinter die Kulissen von fünf renommierten Schweizer Banken zu werfen. Die Autorin zeigt, wie sich die Arbeitswelt der Geldhäuser veränderte und welche Risiken von diesen Veränderungen ausgehen.


Entlang verschiedener organisationskultureller Themen wie interkulturelle Zusammenarbeit und Führung, Umstrukturierungen und Regulierung erzählen langjährige, bankinterne Risiko-Management- und Sicherheitsspezialisten von den Problemen und Risiken, denen sie in ihrem Berufsalltag begegnen und für welche Lösungen gefunden werden müssen, wenn man die nachhaltige Existenz der Schweizer Banken sichern möchte.

Die ethnographische Erzählung kulminiert in einer sozialwissenschaftlichen Diskussion um verschiedene Lösungsansätze und Handlungsoptionen, welche neben den Unternehmen auch die Schweizer Politik auffordern, aktiv zu werden.

ISBN: 978-3-906903-03-3